Mit dem Zitat „Content is King“ hob Bill Gates den Content auf die oberste Ebene der Werbung. Unter Content Strategy versteht man die Planung der Erstellung einer Webseite und das Bereitstellen des Inhalts.

Content = Inhalt

Grafiken, Audiodateien, Videos, Bilder und Texte eignen sich für einen guten Content auf einer Webseite.

Wie wird ein wirkungsvoller Content erstellt?

Die Zielgruppe spielt hierbei eine grosse Rolle. Bevor der Webseiteninhalt geplant wird, sollte man sich intensiv mit der Zielgruppe befassen und sich einzelne Personen daraus vorstellen. So kann der Webseiteninhalt auf diese einzelnen Personen abgestimmt werden und das Zielpublikum wird mit einfachen Worten erreicht.

Ein guter Content wird von Google bei der Suche unterstützt und hilft dem Kunden bei der Entscheidung ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine Information zu erhalten. Wichtig ist, dass der Nutzen des Angebots im Vordergrund steht und dem Kunden eine Kontaktaufnahme geboten wird.

Wieviel Content braucht eine Webseite?

Der Content hängt vom Umfang der Entscheidungsfrage und -findung ab.

Was möchte man mit dem Content bezwecken?

  • Informieren
  • Gezielt werben
  • Produktverkauf in einem Webshop?
  • Kontaktaufnahme?

Was ist ein schlechter Content?

Zeitzähler auf Webseiten für ein Angebot in letzter Minute. Der Kunde wird zu einer Entscheidung gedrängt. Das Sammeln von E-Mailadressen, der Kunde wird erst zur gewünschten Information weitergleitet, wenn er sich mit der E-Mailadresse registriert. Solche und ähnliche Call to Action sind auf einer Webseite nicht zu empfehlen.

Die Findungsphase im Content (See – Think – Do – Care)

Der Kunde sieht sich den Inhalt und die Werbung an, überlegt welchen Nutzen er daraus erhält, handelt und erwirbt sich ein Produkt und möchte nach dem Kauf "gepflegt“ werden.

Auf diese Bedürfnisse sollte jede Webseite abgestimmt werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar